Die Idee hinter den Bildreihen

Bildreihen-des-Sports-Autor

Harald Hentschel

Wie ich Ihnen weiterhelfen kann
Richtige Bewegungsvorstellungen schaffen.

Kennen Sie die falschen Bewegungsvorstellungen von Lernenden? Sehen Sie laufend diesselben Fehlerbilder? Haben Sie viele Lernende im Unterricht?
Trainer, Lehrkräfte und Referendare erhalten auf Bildreihen-des-Sports.de effizienten Zugriff auf qualitativ hochwertige Bildreihen. Alle Bilder haben dasselbe Format und dieselbe Qualität. Keine verschiedenen Quellen. Keine Bücher, die Platz im Regal wegnehmen. Keine Kopierarbeit und keine Scan- bzw. Copy-&-Paste-Arbeit, die den Kopierer für Stunden im Lehrerzimmer belegen. Indem Sie die Dokumente im problemlosen PDF-Format in einem virtuellen Ordner speichern, haben Sie die wichtigsten Bildreihen immer griffbereit. Sortiert und parat. Ohne dass Bücher im Regal verstauben. Ohne Platz wegzunehmen.

Platz sparen, Zeit sparen, Arbeit sparen.

[ulp id=“ijifAdfHMrHdEA8s“]

Wie ich auf die Idee kam
Mein Mathematik- und Sportstudium schloss ich an der Universität Konstanz ab, nachdem ich auch kurze Zeit Chemie studiert hatte. Das Referendariat absolvierte ich anschließend am Seminar in Rottweil und an einem Gymnasium in Tuttlingen. Während des Referendariats stellte ich fest, dass ich für gute Reihenbilder viele verschiedene Quellen durchsuchen muss: Websiten, viele LogIns, Bücher, Fachzeitschriften, Bibliothek u.v.a.m. Meist leider mit einem recht schlechten Ergebnis: Entweder viel Kopier- bzw. Scanarbeit mit einigen Herausforderungen, die während des Formatierens auftauchen oder teilweise schlechte, verpixelte Qualität, die sich nicht zufrieden stellend auf A3 oder A2 vergrößern ließen. Ich war und bin weiterhin der Meinung: Das geht einfacher, problemloser und vor allem effizienter: Bildreihen des Sports.

Wie ich meine Idee umsetzte
Seit 2012 befasse ich mich mal mehr mal weniger intensiv mit der Fotographie. Ich beschloß, meine Kamera zu nehmen und die Bewegungskünste von Sportlern in Reihenbildern festzuhalten. Dann stellte sich bei mir Ernüchterung ein: (M)eine Canon EOS 550D mit etwa 3,5 Bildern/Sekunde ist für diese Art von Reihenbildaufnahmen, die ich machen wollte, zu langsam bzw. lieferte nicht meine angestrebte Qualität. Ich organisierte eine Canon EOS 1D MK 4 mit einer Reihenbildgeschwindigkeit von etwa 10 Bildern/Sekunde. Diese Profi-Kamera kombiniert mit einem Canon 24-70, f2,8 II ergibt beeindruckende Bilder. Ich bereitete die Bilder auf und bin zufrieden. Diese Erleichterung im Sport stelle ich gerne anderen Menschen zur Verfügung.